Themenschwerpunkte

Themenschwerpunkte

I. Bioresonanzdiagnostik und -therapie mit dem DELTA-Scan
Bioresonanztherapien mittels moderner Technologien gibt es bereits seit einigen Jahrzehnten. Für unsere Forschungen greifen wir auf die ursprünglich aus Russland stammende und heute sehr moderne Technologie DELTA-Scan zurück (vgl. auch Oberon, Etascan, Well-Analyses usw.). U.a. ist für uns interessant herauszufinden, wo wir tatsächlich positive harmonisierende Effekte mit der Technologie an Mensch und Tier beobachten können und wo bei gleichen Krankheitsbildern wir dies eben nicht können. Ebenfalls untersuchen wir, ob die Verschränkung von Teilchen über Fernbehandlungen die gleichen Effekte hervorrufen können wie eine Behandlung vor Ort. Ähnliche Fragestellungen gelten auch für die Technologie TimeWaver.

HINWEIS: Wissenschaft und Schulmedizin erkennen die Wirkweise der DELTA-Scan Systeme mit deren Anwendungen aufgrund fehlender wissenschaftlicher Nachweise im Sinne der Schulmedizin nicht an.

II. Informationsfeldbalancierung mit dem TimeWaver
Ein wichtiger Forschungs- und Arbeitsbereich des Instituts ist die sogenannte Informationsfeldbalancierung mittels der Technologie Timewaver. Diese soll es erlauben, das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden von Menschen über deren „Blaupause“ im sogenannten Informationsfeld zu analysieren und zu harmonisieren. Dabei soll die Informationsfeldbalancierung nicht nur Körper, Geist und Seele harmonisieren und somit Energieblockaden lösen, sondern alles, was Bewusstsein in sich trägt. Dazu gehören neben Menschen auch Tiere, Pflanzen, Gebäude, Unternehmen, Organisationen, Marken und sämtliche Produkte und Dienstleistungen. Die Informationsfeldbalancierung basiert u.a. auf den Erkenntnissen des Quantenphysikers Burkhard Heim.

HINWEIS: Wissenschaft und Schulmedizin erkennen die Existenz von Informationsfeldern, deren medizinische und sonstige Bedeutung und die TimeWaver-Systeme mit deren Anwendungen aufgrund fehlender wissenschaftlicher Nachweise im Sinne der Schulmedizin nicht an.


III. Lichtimpulstherapien mit dem Biophysio-System
Wie mit Lichtimpulsen menschliche Dissonanzen im Bereich von Muskeln und Skelett trainiert (behandelt) werden können, ist der dritte Forschungsbereich des Institutes. Die hier verwendete Technologie nennt sich Biophysio-System und basiert auf der impulsten Abgabe von Licht. Diese Lichtimpulse scheinen die Eigenschaft zu haben, Umprogrammierungen im menschlichen System vornehmen zu können. Anders ausgedrückt sind diese Lichtimpulse wohl Informationen, die mit den Biophotonen des menschlichen Körpers interagieren und ggf. diese so zu verändern, dass größtmögliche Harmonie in den Zellen wieder hergestellt werden kann.

HINWEIS: Wissenschaft und Schulmedizin ist diese Art der Behandlung nicht bekannt. Daher ist sie auch von dieser nicht anerkannt.

IV. Harmonisierungen und Energetisierung mit Bio-Energie-Systemen
Bio-Energie-Systeme stellen Werkzeuge zur Optimierung persönlicher Energiefelder dar. Dabei basieren die Systeme auf harmonischen (und energetischen) Formen, die grundlegend für den Aufbau unseres Universum sein sollen. Vor allem die platonischen Körper, die wohl die größtmöglicher Symmetrie im Universum aufweisen und auch die "Heilige Geometrie" genannt werden, scheinen für die Wirkweise von Bio-Energiesystemen eine wichtige Rolle zu spielen. Unter Heiliger Geometrie versteht man gleichzeitig auch das Urwissen der Schöpfung.
Zu den platonischen Körpern zählen Tetraeder (Vierflächner aus vier Dreiecken), Hexaeder (Sechsflächner aus sechs Quadraten, bekannt als Würfel), Oktaeder (Achtflächner aus acht Dreiecken), Dodekaeder (Zwölfflächner aus zwölf Fünfecken) und der Ikosaeder (Zwanzigflächner aus zwanzig Dreiecken). So ist heute bekannt, das sämtliche Kristallstrukturen auf platonischen Körpern aufbauen. Auch die meisten der Bio-Energie-Systeme basieren von der Form und Struktur auf diesen Körpern.
Weiterhin wichtig zum Verständnis von Bio-Energiesystemen ist die Kenntnis über die Natur von Strudeln / Wirbeln, die Energie eines Torus / Energiefeld (vgl. auch die "Blume des Lebens"), die Energie, die bestimmte Materialien umgibt/ausmacht sowie die Kraft von Symbolen und Zahlen.

HINWEIS: Wissenschaft und Schulmedizin erkennen diese Art der Harmonisierung und Energetisierung aufgrund fehlender wissenschaftlicher Nachweise nicht an.

V. Forschungen zum Thema Energiesysteme
Einer unserer Forschungsschwerpunkte liegt im Bereich der alternativen Energiegewinnung. Als Partner arbeitet das Institut hier mit der E-CAT Deutschland GmbH zusammen, die einer der Vermarkter des „Auftriebskraftwerks“ Kinetic Power Plant (KPP) der Rosch Innovations Deutschland GmbH ist. Bei dem Auftriebskraftwerk handelt es sich um ein autonom laufendes System, das durch intelligent ausgenutzte Gravitationseffekte Strom erzeugen kann, ohne dass für den dauerhaften Betrieb externer Brennstoff hinzugeführt werden muss. Aber auch Systeme der Keshe-Organisation mit ihren Magrav-Systemen oder dem neuen auf den Markt gekommenen IPP 7.4 werden von uns beobachtet und wenn möglich begutachtet.

Februar, 2017


© Institut QSET
Datum des Ausdrucks: 23.08.2019