Die 12 Dimensionen (Quantenfeld-Theorie) von Burkhard Heim

Der physikalische Raum ist mit dem Bezugsraum x1, x2 und x3 beschrieben und stellt die bekannten drei grobstofflichen Dimensionen der irdischen Welt dar. Diese sind geometrisch dargestellt die Komponenten Länge, Breite und Höhe. Anmerkung: An anderer Stelle werden die Dimensionen anstatt mit „x“ mit „d“ gekennzeichnet.

Unsere physikalische Erfahrungsebene geht von vier erfahrbaren Dimensionen aus, während die Quantenphysik und das Modell Physikers Burkhard Heim 12 Dimensionen umfasst. Nach Heim existieren ein Energieraum bestehend aus Raum und Zeit (d1 bis d4) und einem Energetischen Steuerungsfeld (d5 und d6) sowie ein Bewusstseinsraum. Dieser ist unterteilt in das Globale Informationsfeld (d7 und d8) und dem Geist (d9 bis d12).

Für das Verständnis der Informationsfeldbalancierung spielen „Resonanz“ und „Verschränkung“ eine grundlegende Rolle. Verstehen wir deren Prinzipien, werden wir leichter ein Verständnis für die Welt der Informationsfeldbalancierung entwickeln.

© Institut QSET
Datum des Ausdrucks: 18.09.2019